Sie sind hier: KAFFEE Welt Sorten  
 KAFFEE WELT
Von der Pflanze zur Tasse
Sorten
Die Ernte
Das Röstverfahren
Aromatips
Ursprung
Geschichte
Inhaltsstoffe
Wirkung
Zubereitung
Wussten Sie, dass...

SPAR WINKLER - MARKT 109 - 5440 GOLLING
 
Von den Kaffeepflanzen gibt es viele unterschiedliche Arten, aber nur zwei haben eine wirtschaftliche Bedeutung:



 

Coffea Arabica
An erster Stelle ist die Arabica-Bohne zu nennen, auf die mehr als 70% der Weltkaffeeproduktion entfallen. Arabica-Kaffees stellen höchste Ansprüche an Klima, Lage, Ernte und sorgfältige Aufbereitung - dafür stehen sie für höchste Qualität.

Am besten wächst die Arabica-Bohne in Gebieten zwischen 800 und 1800 Meter Meereshöhe. Sie mag es warm, aber nicht zu sonnig, sie mag es feucht, aber nicht zu naß. Die Arabica-Bohne ist länglich-eiförmig, die Kerbe ist schmal und gewunden.

Coffea Robusta
Coffea Robusta ist die zweite bedeutende Kaffeesorte und weniger anspruchsvoll als die Arabica-Bohne. Während die Arabica-Bohne ihre Ursprünge im heutigen Äthiopien hat, stammt die Robusta-Bohne aus Indonesien. Sie wächst schon in Höhen ab 200 bis 600 Metern.

Dies wirkt sich jedoch auch auf ihren Geschmack aus, der eher als bitter und adstringent beschrieben wird. Außerdem ist ihr Koffein-Gehalt mit 2 - 4% doppelt so hoch wie bei der Arabica-Bohne. Die Robusta-Bohne ist rundlich und die Kerbe kurz und gerade.

Neben diesen beiden Kaffeesorten gibt es noch einige, wenige exklusive Sorten wie Liberica und Excelsa.