Sie sind hier: WURST & FLEISCH Wurstwaren  
 WURST & FLEISCH
Wurstwaren
FRISCHFLEISCH
Goldregen für TANN
Sicherheit
Grillen

SPAR WINKLER - MARKT 109 - 5440 GOLLING
 
TANN - feinste Wurstwaren bei SPAR WINKLER
Die Herkunft der Rohstoffe wird genau kontrolliert: es wird nur bestes österreichisches Fleisch verwendet.



 

Die 6 TANN-Betriebe sind mustergültig in Bezug auf Hygiene und Produktsicherheit: sie arbeiten nach den strengsten Richtlinien des HACCP bzw. ISO 9001.

TANN-Wurstwaren werden nach höchsten Qualitätskriterien hergestellt.
Besser als der österr. Lebensmittel-Codex: Der österr. Lebensmittel-Codex zur Produktion von Wurstwaren ist sicher einer der strengsten der Welt. Für die TANN ist er bestenfalls Mindestmaß - die TANN legt wesentlich strengere Maßstäbe an.Ausgezeichnete Qualität: allein bei der letzten Fleischerfachausstellung wurden TANN Wurstwaren mit über 50 Goldmedaillen ausgezeichnet.




 
 

TANN-Wurstwaren mit Qualitätsgarantie. In den TANN-Wurstwaren wird nur Rindfleisch von österreichischen Jungstieren und das doppelt und lückenlos geprüfte österreichische Schweinefleisch verarbeitet. TANN-Wurstwaren werden seit Jahren ohne Innereien und ohne Separatorenfleisch produziert.

Einteilung der Wurstwaren nach Produktgruppen:

Frisch und Brühwürste:

Alle Produkte wobei rohes Brät mit oder ohne Einlage in Natur oder Kunstdarm gefüllt und erhitzt (gebrüht) wird
( Extra, Wiener, Krakauer, Leberkäse…)
Unter Brät versteht man eine Masse aus feinst zerkleinerten magerem Fleisch und Speck, Salz, Eis und Gewürze.

Brätwürste: Extra, Pariser, Frankfurter, Knacker…

Rohe Bratwürste: Nürnberger, Frische Würstl,…

Fleischwürste: Krakauer, Lyoner, Wiener…
Fettgehalt in etwa 22% je nach Magerfleischeinlage.
Fettgehalt von 10% bei Krakauer bis 28% bei Braunschweiger

Dauerwürste:
Sind alle Brühwürste die durch räuchern oder abtrocknen lagerfähiger gemacht werden
(Polnische, Schwarzwälder, Wiener, Bergsteiger…)
Abtrocknung muss 35% betragen. (Wassergehalt)
Fettgehalt zwischen 23% und 28 %.

Streich und Kochwürste:
Alle Produkte die aus Vorgekochtem Material erzeugt werden unter Zugabe von Gewürzen. Und nochmals erhitzt oder geräuchert werden.

(Streichwürste, Zungenwurst, Blut/ Leberwürste, Sulzen...)
Fettgehalt in etwa 27% bei den Streichwürsten
Sulzen 0 bis 35 %.

Rohwürste:
Alle aus rohem Fleisch, Speck, unter Zugabe von Salpeter und Kochsalz oder Nitritpökelsalz und Gewürzen hergestellte Produkte. Teils geräuchert und in Reiferäumen gelagert (Salami, Hauswürstl, Kantwurst, Cervelat, Mettwurst…)

Frische Rohwürste: Schinkencervelat, Knoblauchsalami → geringe Abtrocknung

Streichfähige Rohwürste: Mettwurst → kalt geräuchert und schmelzende Fette
Fettgehalt in etwa 30%
Bei Salami zwischen 28% und 33%.

Kochpökelware/ Kochschinken:
Schinken die nass gesurt/ gepökelt oder gespritzt werden, in Formen gepresst werden oder natur belassen gekocht, gebraten und geräuchert werden (Burgunder, Bauernschinken, Pressschinken, Landrauchschinken, Spargelschinken…)

Presspökelware: gepresste, gepökelte Fleischstücke ( Toastblock…)

Heiß geräucherte Pökelware: Selchroller, Selchschopf,…

Geräucherte -gedämpfte Pökelware: aus edlen Teilen (Burgunder, Bein, Rindersaftschinken…)

Gebratene/gedämpfte Pökelware: Wie oben (Honigkrustenschinken…)
Zwischen 3% und 12% Fettgehalt je nach Fettrand des Produktes, Pressschinken/ Toastblock 3%,
Honigkrustenschinken in etwa 12% Fettgehalt.

Rohpökelware/ Speck-Rohschinken:
Schinkenprodukte die nass gesurt/ gepökelt, gespritzt oder trocken gepökelt werden, und anschließend kalt geräuchert oder luftgetrocknet werden (Schinken, Karree, Bauchspeck, sowie Osso Collo, Parmaschinken, San Daniele, Bündnerfleisch…)

Speck: Kalt geräuchert und getrocknet

Rohschinken: Mit Meersalz eingerieben und luftgetrocknet.Fettgehalt zwischen 18% bei Karree/ Schinkenspeck und 35% bei Bauchspeck, je nach Schwarte und Fettauflage.
TOP