Sie sind hier: ERNÄHRUNG Vitamine  
 ERNÄHRUNG
BIO
Ernährung heute
Nährwerttabelle
Vitamine
Fit & schlank
Allergene & E-Nummern
sich glücklich essen?

SPAR WINKLER - MARKT 109 - 5440 GOLLING

Vitaminratgeber

Vitamine sind organische Verbindungen, die vom Organismus für die Aufrechterhaltung von bestimmten lebenswichtigen Funktionen benötigt werden.
Die Bezeichnung der Vitamine mit Buchstaben geht auf die Zeit zurück, in der über die Struktur der Vitamine nur wenig bekannt war. Da sie nicht bzw. nicht in ausreichendem Ausmaß im Körper produziert werden, müssen sie regelmäßig und in entsprechender Menge mit der Nahrung zugeführt werden.




 

Sind Vitamine wirklich so wichtig?
Auf jeden Fall! Zur reibungslosen Verwertung der energieliefernden Nährstoffe Eiweiß, Fett und Kohlehydrat braucht der Stoffwechsel die Vitamine. Vitamine sind Vermittler bzw. Auslöser von Stoffwechselvorgängen, aus denen der Körper letztlich seine Lebensenergie schöpft. Die Wirkung der Vitamine zeigt sich besonders deutlich bei Vitaminmangel. Die Mangelerscheinungen betreffen bestimmte Organe wie Haut und Schleimhäute, die Muskulatur, das Skelett sowie bestimmte Funktionen wie Wachstum, Fortpflanzung, körperliche und geistige Leistungsfähigkeit und Infektabwehr, um einige Beispiele zu nennen. Anhaltender Vitaminmangel verursacht zunächst Leistungseinbußen, dann Gesundheitsschäden.

Tipps zur Vitaminerhaltung von Obst und Gemüse
Licht und Luft zerstören Vitamine. Außerdem geht ein Teil beim Waschen und Kochen verloren. Durch eine nährstoffschonende Vor- und Zubereitung der Lebensmittel können jedoch starke Verluste weitgehend vermieden werden.

10 Vitamingebote
Wenn möglich, frisches Obst und Gemüse verwenden - ein Drittel davon täglich roh.
Erst kurz vor dem Verzehr zubereiten
Unzerkleinert gründlich unter kaltem, fließendem Wasser waschen, nie im Wasser liegen lassen
Nicht stärker zerkleinern als notwendig
Nährstoffschonende Zubereitungsarten verwenden: dämpfen, dünsten, grillen, in Folie garen, im Römertopf garen, beschichtetes Geschirr verwenden
Garzeiten so kurz wie möglich halten
Zubereitete Speisen sofort verzehren, nicht lange warm halten
Bis zum Wiederaufwärmen die Speisen im Kühlschrank zugedeckt aufbewahren
Vitaminverluste, die trotzdem entstehen, können ausgeglichen werden durch:Rohkost als Beilage oder als Salate, Obst als Nachspeise oder Zwischenmahlzeit,Verwendung von Kräutern.
TOP




 

Vitamine Natürliche Quellen Wichtig für Mangelsymptome:

Vitamin A (Retinol) und Provitamin A Leber, Karotten, roter Paprika,... Sehprozess, Wachstum, Haut,... Nachtblindheit, trockene Haare,...

Vitamin B1 (Thiamin) Vollkornprodukte, Nüsse, Samen,... Kohlenhydratstoffwechsel, Gehirn, Nerven,... Konzentrationsmangel, Müdigkeit,...

Vitamin B2 (Riboflavin) Leber, Huhn, Gemüse, Champignons,... Stoffwechsel, Zellatmung, Wasserhaushalt,... Brennende Augen, rissige Lippen,...

Vitamin B3 (Niacin) Leber, mageres Fleisch, Geflügel,... Nervensystem, Haut, Blut, Stoffwechsel,... Müdigkeit, Muskel- und Nervenschwäche,...

Vitamin B5 (Pantothensäure) Innereien, Fisch, Eidotter, Milch,... Blutbildung, Haare, Schleimhäute, Haut,... Hautschäden, schlechte Wundheilung,...

Vitamin B6 (Pyridoxin) Leber, Bierhefe, Vollkornprodukte,... Eiweißstoffwechsel, Muskeln, Nerven,... Schlechte Haut, Gereiztheit,...

Vitamin H (Botin) Leber, Orangen, Eigelb, Tomaten,... Haut, Haare, Fingernägel, Schleimhäute,... Fettige oder trockene Haut, stumpfe Haare,...

Folsäure Tomaten, Blattgemüse und Salate,... Stoffwechsel, Bildung von Blut- und Körperzellen,... Geistige Müdigkeit, Unruhe, Angst,...

Vitamin B12 (Cobalamin) Leber, Nieren, Fisch, Eier, Milch,... Blut, Nerven, Wachstum, Eisenversorgung,... Blutarmut, Müdigkeit, Depression,...

Vitamin C (Ascorbinsäure) Paprika, Brokkoli, Zitrusfrüchte,... Schutz der Körperzellen, Abwehrkräfte,... Erkältungen, anfälliges Zahnfleisch,...

Vitamin D (Calciferol) Fisch (Hering, Lachs, Makrele), Pilze,... Knochen, Zähne, Nerven, Muskeln,... Rachitis bei Kindern, Zahnausfall,...

Vitamin E (Tocopherol) Weizenkeime, Sonnenblumenöl,... Schutz der Körperzellen vor Krebs und Arteriosklerose,... Müdigkeit, Leistungs-schwäche, welke Haut,...

Vitamin K (Phyllochinon) Spinat, Brunnen-kresse, Grünkohl,... Blutgerinnung, Gewebe, Knochen,... Nasenbluten, Müdigkeit, Darmstörungen,...
TOP




 



 
Achtung!
Alle Informationen und Empfehlungen auf dieser Seite wurden von Fachleuten sorgfältig zusammengestellt. Sie sind unverbindlich und dienen allein zu Ihrer allgemeinen Information. Für den Fall, dass die Ratschläge sowie die übrigen Angaben umgesetzt werden, wird jegliche Haftung, insbesondere auch für Folgeschäden vollumfänglich ausgeschlossen.