Sie sind hier: ERNÄHRUNG Nährwerttabelle  
 ERNÄHRUNG
BIO
Ernährung heute
Nährwerttabelle
Vitamine
Fit & schlank
Allergene & E-Nummern
sich glücklich essen?

SPAR WINKLER - MARKT 109 - 5440 GOLLING

Was sind Nährwerte?

Nährwerte sind Angaben zum Nährstoffgehalt in einem Lebensmittel.
Die Nährstoffdichte beschreibt den Gehalt an Nährstoffen in einem bestimmten Volumen (zB. 1 Liter enthält 20g Fett).
Damit lässt sich ermitteln, wie hochwertig Lebensmittel in Bezug auf ihren Nährstoffgehalt sind, d.h. inwieweit sie den Bedarf an bestimmten Nährstoffen decken. Weißbrot, Süßigkeiten und Limonaden besitzen eine geringe Nährstoffdichte („leere Kalorien“). Einen hohen Gehalt an essenziellen Nährstoffen haben Obst und Gemüse.




 

Eiweiß
Eiweiß enthält die Elemente Kohlenstoff (C), Wasserstoff (H) und Sauerstoff (O) zusätzlich aber noch Stickstoff (N). Bei manchen Arten können noch Schwefel (S) oder Phosphor (P) hinzukommen. Diese Elemente setzen sich zu Aminosäuren zusammen. Die Bausteine des Lebens: Leuzin, Isoleuzin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin sind im Gemüse und Obst in hohen Konzentrationen enthalten. Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass Gemüse diese Eiweißbausteine nicht ausreichend liefert und der beste Eiweißlieferant Fleisch ist. Aber Gemüse und Obst haben den Vorteil gegenüber Fleisch, alle essentiellen Aminosäuren zu enthalten.
Nutzen für den Körper
Aufbau aller Körperzellen, der Muskeln, der Organe, der Enzyme und des Blutes.
Gute Quellen
Eine besonders hohe Wertigkeit von pflanzlichem Eiweiß findet man in Kartoffeln, Erbsen und Getreide.
Tagesbedarf
0,8g pro kg Körpergewicht


Fett
INahrungsfette setzen sich aus Glycerin und Fettsäuren zusammen. Unterteilt werden Fettsäuren in gesättigte und ungesättigte Fettsäuren. Die gesättigten Fettsäuren und einige ungesättigte Fettsäuren kann der Körper selbst aufbauen oder aus Kohlehydraten umbauen. Essentielle (mehrfach ungesättigte) Fettsäuren müssen über die Nahrung zugeführt werden. Empfohlen wird, mehr zu pflanzlichen als zu tierischen Fetten zu greifen, denn tierische Fette enthalten Cholesterin und gelten als Risikostoff für Herz- und Gefäßerkrankungen. Pflanzliche Fette enthalten kein Cholesterin.
Nutzen für den Körper
Energielieferant, Träger fettlöslicher Vitamine, Polster- und Stützelement, Geschmacks- und Aromastoff
Gute Quellen
gesättigte Fettsäuren in Kokos- und Palmkernfett, einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren in Pflanzenölen (Sojaöl -> siehe Sojasprossen)
Tagesbedarf 60-80g


Kohlehydrate
Kohlehydrate bestehen aus Zuckerbausteinen, werden ins Blut aufgenommen und verwertet.
Nutzen für den Körper
Energielieferant
Gute Quellen
Vollkornprodukte, Früchte, Reis, Kartoffel, Hülsenfrüchte (wie z.B. Linsen)
Tagesbedarf
laufend, da Kohlehydrate nicht gespeichert werden


Ballaststoffe
Sie sind ausschließlich in pflanzlicher Nahrung enthalten und spielen eine wesentliche Rolle beim Verdauungsprozess. Funktion und Wirkung
Eine ballaststoffreiche Ernährung ist Voraussetzung für eine gesunde Darmflora. Man nimmt an, dass Ballaststoffe für eine saure Umgebung im Dickdarm sorgen, was wiederum das Risiko senken könnte an Dickdarmkrebs zu erkranken. Ballaststoffe können auch Verstopfungen verhindern. Durch die positive Wirkung auf den Blutzuckerhaushalt beugt eine ballaststoffreiche Ernährung auch Diabetes vor.
Ballaststoffreiche Nahrungsmittel sorgen für ein stärkeres und länger anhaltendes Sättigungsgefühl, da sie länger verdaut werden. Das wiederum erleichtert es sein Gewicht zu halten, weil man sich nach dem Essen einfach länger satt fühlt.

Es gibt zwei Arten von Ballaststoffen: lösliche und unlösliche.
Lösliche Ballaststoffe binden Sie verlangsamen den Abbau komplexer Kohlenhydrate wie Stärke zu Einfachzucker und können dadurch eine Senkung des Blutzuckerspiegels bewirken. Sie binden außerdem Cholesterin während der Verdauung im Stuhl. Mehrere Studien ergaben, dass mit Hilfe löslicher Ballaststoffe das Gesamtcholesterin und das "schlechte" LDL-Cholesterin im Blut bis zu einem Viertel der Ausgangswerte gesenkt werden können.
Natürliche Quellen:
Als gute Lieferanten löslicher Ballaststoffe gelten Getreidesorten wie Hafer, Gerste und Roggen, außerdem Gemüse, Obst und Hülsenfrüchte.

Unlösliche Ballaststoffe reinigen Auch die unlöslichen Ballaststoffe sind der Gesundheit behilflich. Sie fördern die Darmperistaltik indem sie im Darm aufquellen, das Stuhlvolumen erhöhen, den Stuhl weicher machen und auf diese Weise den Weitertransport durch den Darm erleichtern. Unterwegs nehmen sie noch Verbrauchtes und Unerwünschtes, "Schlacken" und Giftstoffe mit und tragen somit dazu bei, den Verdauungstrakt sauber zu halten.
Natürliche Quellen:
Unlösliche Ballaststoffe kommen in braunem Reis, Vollkornflocken, Vollweizenbrot, Samen, Hülsenfrüchten und in den Schalen von Obst und Gemüse vor.


Mineralstoffe
Mineralstoffe sind teils gelöste Salze (Elektrolyte) in allen unseren Körperflüssigkeiten, andere sind aber auch fest gespeichert wie z.B. das Kalzium in den Knochen und Zähnen. Sie sind absolut lebensnotwendig und müssen, da wir sie nicht selber synthetisieren können, dem Körper regelmäßig zugeführt werden.
Nutzen für den Körper
Mineralstoffe regulieren den gesamten Flüssigkeitshaushalt, steuern den Stoffwechsel, die Verdauung, beteiligen sich am Sauerstofftransport im Blut, Funktion von Nerven und Muskeln
Gute Quellen
Obst, Gemüse, Getreideprodukte, Milchprodukte, Fisch, Geflügel
Tagesbedarf
unterschiedlich


Wasser
Wasser ist der Hauptbestandteil unseres Körpers. Rund 40% der benötigten Flüssigkeitsmenge werden über feste Nahrung aufgenommen. Besonders bei sommerlichen Temperaturen, bei Fieber und schwerer Arbeit ist der Bedarf größer. Zu wenig Wasser kann schwerwiegende Folgen haben wie Bluteindickung und Kreislaufversagen.
Nutzen für den Körper
Bestandteil und Baustein der Zellen, Transport der Nährstoffe, Ausscheidung der Abbauprodukte, Regulierung des Wärmehaushaltes, unterstützt Darmtätigkeit
Gute Quellen
Getränke, wasserhaltige Nahrungsmittel (z.B.: Obst und Gemüse wie Wassermelonen, Gurken, Tomaten, Zucchini)
Tagesbedarf
2-3 Liter
TOP




 



 
Achtung!
Alle Informationen und Empfehlungen auf dieser Seite wurden von Fachleuten sorgfältig zusammengestellt. Sie sind unverbindlich und dienen allein zu Ihrer allgemeinen Information. Für den Fall, dass die Ratschläge sowie die übrigen Angaben umgesetzt werden, wird jegliche Haftung, insbesondere auch für Folgeschäden vollumfänglich ausgeschlossen.